Klicken Sie auf die Kategorie, um die FAQs zu sehen.
  • Apps (6)


    Unsere Apps sind von bee-my.world entwickelte Anwendungen, die in ihrer Gesamtheit eine HiveHistory (Bienenstockübersicht) darstellen. Sie umfassen beeMonitoring, beeHealthMap, HiveCard, breedBook (Zuchtbuch), HiveStrategy, beeHiveFlow, beeBarometer, beeCalender und Blühflächen-Verwaltung.

  • Imkern (2)

    Imker zu werden ist gar nicht schwierig. Der einfachste Weg ist der Beitritt zu einem Imkerverein, wo man die erforderlichen Informationen erhält. Man muss wissen, dass die Berufslaufbahn eine Ausbildung zum Tierwirt/in erfordert, die in der Regel drei Jahre dauert. Nach Ablegen einer Prüfung ist man Imkergehilfe. Nach weiteren drei Jahren Berufspraxis kann man eine Prüfung zum Imkermeister ablegen.

    Die Statistik zeigt, dass 80% der Bienenvölker bei Hobbyimkern stehen, die jeweils zwei bis fünf Völker haben und somit für die Bienenhaltung und -pflege von großer Bedeutung sind. Die Stadtimkerei erfreut sich in den letzten Jahren, insbesondere bei jungen Menschen, immer größerer Beliebtheit. Sie zeigt, dass es für jeden die Möglichkeit gibt, etwas für die Bienen und damit für die Umwelt zu tun. Die bienenfreundliche Bepflanzung eines Blumenkastens auf der Fensterbank oder auf dem Balkon und die entsprechende Aussaat im kleinen Reihenhausgarten sind nicht schwierig . Mehr Informationen zum 'Imker werden'

  • Konzepte (6)

    Du kennst inzwischen die Philosophie von bee-my.world. Wir arbeiten nicht nur an einer unkomplizierten Technologie für alle Imker, sondern bemühen uns auch um Nachhaltigkeit und Umweltschutz im täglichen Leben. Wir sind selbst Imker und möchten für die Bienen ein möglichst stressfreies Dasein schaffen. Regional und überregional stehen wir mit Kommunen und Landwirten in Verbindung, um Blühflächen und mehr Biodiversität herzustellen. Damit wird den Bienen und allen anderen Insekten mehr Lebensraum geschaffen, um ihr Überleben zu sichern. Wir erproben Möglichkeiten der chemiefreien Schädlingsbekämpfung mit kleineren Waben, Bücherskorpion, Wärmebehandlung und sorgen durch weniger Honigernte für eine solide Winterversorgung der Bienen. So stärken wir ihr Immunsystem.
    Für den Imkernachwuchs sorgen wir durch Vermittlung von Patenschaften und umfangreiche Schulprojekte.
    Du siehst, unser Programm ist anspruchsvoll und ambitioniert.


  • Portale (3)

    Wir haben unsere vielseitigen Angebote und Dienstleistungen in Form von open source Anwendungen hinterlegt, die wir Portale nennen. Erläuterungen zu den einzelnen Themen findest Du nachstehend.


    Die Portale umfassen:

  • Produkte (4)

    Der Multifunktions-Bienenstock und unser technischer Bienenstock TecHive sind von bee-my.world entwickelte Produkte. Wir haben sie gebaut, um den Bienen das Leben zu erleichtern und den Imkern ihre Arbeit einfacher zu machen. Um dem Gedanken der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, stellen wir aus dem Restholt Bausätze für Insektenhotels zusammen.
    Für unsere Schulprojekte haben wir kleinere Kinder-Bienenstöcke gebaut, die wir Schulen für Bienen AGs zur Verfügung stellen. Sie unterscheiden sich lediglich in der Größe von normalen Bienenstöcken und sind für Kinder leichter zu handhaben.
    Weitere Produkte findet Ihr in unserem Multishop-Angebot.
  • Technologie (2)

    Dank der ausgewogenen Technik von bee-my.world ist es nun möglich, den Mikroorganismus eines Bienenstocks über Monitoring ständig zu beobachten. Unsere Tec-Hive ist mit Sensoren ausgestattet, die alle wichtigen Werte erfassen und den Standort anzeigen. Dem Imker ist damit die Möglichkeit gegeben, seine Bienenstöcke über eine App immer im Auge zu haben. Das System wird von bee-my.world ferngewartet.
    Wir haben auch ein Tec-Hive Labor entwickelt. Das Tec-Hive Labor ist ein Bienenstock, der größer ist, als die Norm und besteht aus einem Vorderteil mit Zargen im Normmaß mit Rückwänden aus Glas und einem Rückteil, in dem die Festplatten und ein Router, mit dem drei Raspberry PIs verbunden sind, untergebracht sind. Vier Kameras für Videoaufnahmen sind integriert. Eine dieser Kameras ist eine Nachtsichtkamera, die andere eine so genannte Pixy Cam, die buchstäblich Hunderte von Objekten erkennt.
    In den Erläuterungen kannst Du lesen, wie das Labor funktioniert.

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!